Big Data

ePrivacy berät Firmen während des Entwicklungsprozesses und führt für Big Data-Anwendungen Compliance-Checks durch, die Schwachstellen bezüglich Datenschutz und Datensicherheit aufdecken. Eine Zertifizierung mit dem anerkannten Datenschutz-Siegel ePrivacyseal ist möglich, wenn ein Produkt die hohen Anforderungen an Datenschutz und Datensicherheit vorbildlich erfüllt.

Was ist Big Data?

Durch die steigende Nutzung von digitalen Medien generieren wir alle eine unvorstellbare Menge an Daten. Das Surfen von Webseite zu Webseite etwa oder der Austausch auf Social-Media-Plattformen hinterlässt viele spezifische Datenmengen. Meist stammen diese Daten aus unterschiedlichen Quellen. Sie sind daher unstrukturiert, was bedeutet, dass sie nicht in einem einheitlichen Format vorliegen. Um die Daten schneller auswerten zu können und Informationen daraus zu ziehen, bringt man diese mit Hilfe von Datenbanken in ein einheitliches Format. Durch die Verarbeitung der digitalen Daten können Unternehmen einen besseren Einblick in Marktpotentiale und Kundenverhalten bekommen und somit fundierte Entscheidungen treffen. So ist durch Big Data etwa eine bessere Kundensegmentierung für das Marketing und den Vertrieb möglich. Das vermindert den Streuverlust von Werbung. 

Einige Beispiele für den Einsatz von Big-Data-Anwendungen sind:

  • Einsatz von Data Management Plattformen (DMPs)
  • Social-Media-Trendanalysen für neue Produktideen
  • Management von Kundenabwanderungen
  • Connected-Car-Telematik-Anwendungen
  • eHealth-Anwendungen der elektronischen Patientenakte
  • Nutzer-Profilbildung auf der Basis von Webanalyse und CRM-Daten
  • Produktionsplanung bei Saisonartikeln in Abhängigkeit von vielfältigen Faktoren

Big Data und Datenschutz

Die beim Einsatz von Big-Data-Anwendungen gesammelten Daten können unter Anderem personenbezogen, standortbezogen oder verhaltensbezogen sein. Sobald personenbezogene Daten verarbeitet und gespeichert werden, muss ein Unternehmen die Vorgaben des Datenschutzrechts einhalten. Das Datenschutzrecht hat eine komplexe Materie zum Gegenstand, die im ständigen Wandel ist. Die Anforderungen für Big-Data-Analysen etwa ergeben sich oft erst aus einer Zusammenschau verschiedener datenschutzrechtlicher Regelungen und deren Auslegung durch Datenschutz-Aufsichtsbehörden auf nationaler und teilweise sogar europäischer Ebene.

Des Weiteren gibt es rechtliche Unterschiede hinsichtlich der Behandlung von Kaufhistorien und Surfverhalten. Oft werden umfangreiche Nutzerprofile generiert, die möglicherweise mehr über einen Nutzer verraten können, als dieser bereit war, offen zu legen. Die Zusammenführung von unterschiedlichen Datenbeständen führt nicht nur zu interessanten neuen Erkenntnissen über Nutzer, sondern erfahrungsgemäß auch zu Datenschutzproblemen.

So unterstützt ePrivacy Firmen bei Big Data-Anwendungen:

  • Gestaltung der Zusammenführung von Offline- und Online-Daten
  • Aufbau einer Data Management Plattform (DMP) im Einsatz für digitales Marketing über Onlinewerbung, Emails, Newsletter und mobile Werbung
  • Einsatz von Telematik-Systemen bei Connected Car
  • Datenschutzrechtliche Gestaltung von eHealth-Anwendungen
  • Datenschutzrechtlich sichere Ergänzung von Online- und Offline-Datenpools mit CRM-Daten
  • Prüfung von Location Based Werbung unter Einsatz von Smartphone-Tracking
  • uvm.

ePrivacy unterstützt Sie dabei, Ihre Produkte, Technologien und Dienstleistungen in Einklang mit den sehr hohen Anforderungen des geltenden Datenschutzrechts zu gestalten. Wir helfen Ihnen und Ihren Mitarbeitern beim sicheren Umgang mit Big-Data-Anwendung. 

Kontaktieren Sie uns, wir unterstützen Sie gerne!

    Kasper Skou

    CEO, Semasio GmbH

    Ein Datenschutzssiegel beruhigt unsere Kunden und schafft Vertrauen, sodass wir Zugang zu mehr Daten erhalten und so unser Profiling und die Targeting Performance verbessern können.

Haben Sie Fragen oder anregungen an uns?

Sprechen Sie uns gerne an